Der Retail Experts Blog

Welche nachhaltigen Produkte bei Shoppern im Bad stehen

Die Debatte um's Klima ist allgegenwärtig. Wissenschaftler sind sich einig: Wir müssen was tun.
Zeitgleich ereignet sich tatsächlich Folgendes in den Shopper-Haushalten: Eine neues Shampoo, Zahnpasta und Gesichtscreme stehen auf der Einkaufsliste. Mehrere Shopper-Szenarien sind hierbei im Handel nun möglich.

Diesbezüglich wollen wir uns heute mit der Frage "Wie grün ist die Einkaufsliste fürs Bad wirklich?" auseinandersetzen und haben genau das mithilfe unserer Community, die über unsere App Streetspotr im Juli/August 2021 reichlich Feedback gegeben hat, genauer unter die POS-Lupe genommen. 
N = 1.045 (♀: 496 ♂: 549)

 

Die Bestseller der Nachhaltigkeit 

Hier wird gerne auf das alt-altbekannte zurückgegriffen: 33 % der Befragten geben an beim Duschen feste Seife zu benutzen. Produkte wie Menstruationstassen (9 %) oder Rasierhobel (11 %) scheinen den Shoppern hingegen noch ein wenig suspekt (die Tops & Flops der von Shoppern verwendeten nachhaltigen Produkte im Bad hier). Allgemein lässt ein Fakt aufhorchen: jede:r Vierte achtet beim Badezimmer-Einkauf bei keinem einzigen Produkt auf Nachhaltigkeit (mehr hier). 

New call-to-action

 

Schlagwörter, die zum Kauf führen

Jeder zweite Shopper bevorzugt beim Einkauf Produkte mit wenig Mikroplastik (alle Faktoren hier). Dabei sind generell nachhaltige Materialien bei 30 % der Befragten beliebt. Weit vorne liegt damit auch die Bambuszahnbürste (22 %) unter den am meisten genutzten nachhaltigen Produkten fürs Badezimmer (hier alle Produkte im direkten Vergleich).
Die Wörter "ohne Mikroplastik" (64 %) und "Recycelt" (58 %) beeinflussen die Kaufentscheidung maßgeblich positiv. Aber damit ist es noch nicht getan, denn auf den Recyclinganteile reagieren Shopper ziemlich empfindlich (hier das gesamte Feedback einsehen). 


Bei welchen Produktgruppen Shopper explizit nach nachhaltigen Produkten suchen und wie sie ihre Kaufentscheidung am PoS ausrichten,
lesen sie exklusiv & kostenlos in unserer aktuellen Studie:

Insights snacken in 3..2...!

 

Aus Shopper-Sicht: Diese Marken stehen für Nachhaltigkeit

Die meisten Befragten sagen: Ich wechsle nur zu einer nachhaltigen Alternative, wenn ich spontan ein gutes Ausweichprodukt im Markt finde (36 %). Hier heißt es also: wer direkt überzeugt, gewinnt.

Wenn es zu dieser Entscheidung am PoS kommt, dann hat vor allem ein Hersteller gute Karten: alverde. Mehr als jede:r Zweite bringt alverde sofort mit nachhaltigen Produkten in Verbindung (alle Hersteller hier im Ranking). Im Mittelfeld liegt dabei Balea (24 %). Wenig nachhaltige Assoziation haben Shopper hingegen mit L'Oréal (7 %) oder schwarzkopf (7 %). 

 

Noch mehr AHA-Effekte?

Mehr Shopper-Insights aus erster Hand über dekorative Kosmetik, der Kaufentscheidung am PoS und weiteren nachhaltigen Aspekten im Bad, gibt es kostenlos hier in unserer Studie:

Insights snacken in 3..2...!

 

Newsletter "Fact Snack" Anmeldung

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Lina Eikelmann

Lina Eikelmann

Über POSpulse

POSpulse ist ein Crowdsourcing-Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare und Melitta.