Der Retail Experts Blog

Was sich Shopper vom fleischlosen Veggie-Universum im Einzelhandel erträumen

Veggie_Lifestyle

Viele gute Grün(d)e sprechen für eine vegetarische oder vegane Ernährung – Damit dieses Vorhaben auch von möglichst vielen in die Tat umgesetzt werden kann, bieten mittlerweile immer mehr Unternehmen ein größeres Angebot an alternativen Veggie-Produkten.

Knapp jeder sechste Konsument gibt an, sich vegan oder vegetarisch zu ernähren. Doch welche (Promotion-)Maßnahmen auch das kleinste Veggie-Herz höherschlagen lassen und auf welche Produkteigenschaften und Kaufumstände am POS unbedingt geachtet werden sollte, haben wir unsere Community von 1554 Konsumenten gefragt und hier die spannendsten Insights zusammengefasst – Achtung: Nicht ganz koscher, aber zumindest Shopper-approved.

Wie es um den Sexappeal von Fleischersatzprodukten steht

Die Beweggründe zum Fleischverzicht bei Vegetariern und Veganern sind fast identisch: Man möchte der Umwelt weniger schaden (Vegetarier: 59 %, Veganer: 67 %), seiner Gesundheit etwas Gutes tun (Vegetarier: 58 %, Veganer: 78 %) sowie weniger Tierleid verursachen (Vegetarier: 70 %, Veganer: 81 %). Das bedeutet demnach nicht, dass Konsumenten tierische Produkte generell nicht schmecken: Nur rund jeder Fünfte gibt den Geschmack als Verzichtgrund an.
Und Fleischliebhaber? Über die Hälfte geben als Grund an, dass Fleisch ihnen einfach gut schmeckt und rund 40 % sagen, dass Sie auf nichts verzichten wollen. Spannend wird es bei folgenden Punkten: Jeder Vierte Fleischesser sagt, dass ihm Alternativprodukte zu teuer wären, die alternativen Produkte nicht schmecken würden (23 %) oder es keine guten Ersatzprodukte gäbe (15 %).

Von wegen grün hinter den Ohren: Hier die komplette Studie kostenlos herunterladen!

Hier gehts ins Grüne!

Worauf es bei Veggie-Liebhabern ankommt

Fast die Hälfte konsumieren Fleischalternativen wöchentlich (26 %) oder zumindest mehrmals im Monat (19 %). Dabei sind Falafel (44 %), Gemüsestäbchen (45 %), vegetarisches/veganes Hack (40 %), aber auch Linsenburger (34 %) oder der klassische Tofu (28 %) beliebt. Generell sollte das Produkt ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe enthalten (46 %), wie Fleisch schmecken (38 %) und von der Konsistenz im fertigen Zustand ebenso seinem tierischen Vorbild entsprechen (36 %). Zudem sollte es möglichst regional sein (24 %) und den gleichen Preis wie das äquivalente Fleischprodukt aufweisen (20 %).

Screenshot 2020-11-30 at 15.13.23

Wie man sich potentiellen Veggie-Herzen nähern sollte

Überzeugende Argumente für Shopper, um ihnen noch unbekannte Fleischersatzprodukte schmackhaft zu machen? Die Möglichkeit, das Produkt gratis zu testen (52 %), an Probierstationen im Markt kosten zu können (37 %) sowie Probiergrößen (27 %) und Preisreduzierungen (27 %) können Shopper Veggie-Herzen zum Schmelzen bringen.
Während des Rundgangs im Supermarkt oder Discounter werden Veggie-Produkte dabei hauptsächlich im Frische-/Kühlbereich des vegetarischen/veganen Bereichs (60 %), in der Selbstbedienungsabteilung für Wurst (38 %) und für Fleisch (34 %) erwartet. 

Sind Veggie-Shopper bereits wunschlos glücklich? Nein. Sie wünschen sich vor allem günstigere Preise (56 %), einen besseren Geschmack (51 %) und größere Auswahl an vegetarischen und veganen Ersatzprodukten (42 %).

Noch etwas, was glücklich macht: In unserem Fact Snack gibt es jede Woche spannende Shopper-Updates rund um den POS – auf den Punkt gebracht & aus erster Hand.

Hier geht's zur Anmeldung!

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Lina Eikelmann

Lina Eikelmann

Über POSpulse

POSpulse ist ein crowd-basiertes Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare, Melitta und Vodafone.