Der Retail Experts Blog

Shopper Meinungen zu Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten

Vitamin C um sich für die Erkältungswelle zu wappnen, Vitamin D für gesunde Knochen und vielleicht noch Kollagen für junge, elastische Haut.

Auf die eigene Gesundheit zu achten, ist heute - angefeuert durch die Pandemie - mehr denn je im Fokus. Dazu gehört für viele auch die Unterstützung dieser mithilfe von Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten.

Aus diesem Grund haben uns Shopper ihre Meinung und Präferenzen zum Thema Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate verraten. 

Erste Einblicke in die nach Geschlechtern ausgewerteten Ergebnisse gibt’s in diesem Blogpost.  

Warum Shopper "Ja" zu Nahrungsergänzungsmitteln sagen

Die Corona-Pandemie hat unsere Gesundheit und Wohlbefinden in den Vordergrund gerückt. Für die meisten gehören  Nahrungsergänzungsmittel (z. B. Zink, Eisen, Omega-3, Kollagen) und Vitaminpräparate (z. B. Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K) heute fest zum Programm. Und so konsumieren 40 % der weiblichen Befragten in der Sorge um ihre Gesundheit mehr Vitaminpräparate und Nahrungsergänzungsmittel als vor drei Jahren. 

Gründe für den Konsum von Nahrungsergänzungsmittel und damit verbundene Ziele gibt's viele. Dazu gehören die Vorbeugung von Nährstoffmängeln (61 %), Stärkung des Immunsystems (61 %), Stärkung der Gesundheit (53 %) oder die Förderung von Fitness und Wohlbefinden (44 %). Eine Arztempfehlung (23 %) ist vor allem für die weiblichen Teilnehmerinnen ein Grund für Konsum von Nahrungsergänzungsmittel, während die Teilnehmer das Ziel  Förderung von sportlichen Leistungen (39 %) verfolgen.

Wie sich die Gründe für den Konsum von Vitaminpräparaten hiervon unterscheiden, erfahren Sie in der Studie.

Was bringt Shopper dazu, ein bestimmtes Vitaminpräparat oder Nahrungsergänzungsmittel zu kaufen? Worauf wird beim Kauf geachtet? Für die Befragten spielen vor allem Inhaltsstoffe (69 %) und der Preis (45 %) eine entscheidende Rolle. Während den männlichen Befragten die Marke (28 %) sehr wichtig ist, legen die weiblichen Befragten eher Wert auf die Darreichungsform (37 %).  Besonders werden Kapseln (63 %) und Tabletten (47 %) von den Teilnehmerinnen bevorzugt. 

Was beim Kauf weiterhin zählt, lesen Sie hier.  

Alle vitaminreichen Insights gibt's hier

 

Shopper lieben die Drogerie

Für den Kauf von Vitaminpräparaten und Nahrungsergänzungsmitteln ist ein Ausflug in die Apotheke schon lange nicht mehr zwangsläufig notwendig. 61 % der Shopper greifen zu Vitaminpräparaten aus der Drogerie. Doch nach wie vor wird auch die Apotheke (41 %) gerne aufgesucht, um Vitaminpräparate zu kaufen. 31 % der Befragten kaufen Vitaminpräparate auch ganz bequem im Internet

Viele weitere Zahlen und Fakten zum Thema Nahrungsergänzungsmittel und Vitaminpräparate, finden Sie in unserer Studie.  

 

Newsletter "Fact Snack" Anmeldung

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Sylwia Ramona Golebiewska

Sylwia Ramona Golebiewska

Über POSpulse

POSpulse ist ein Crowdsourcing-Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare und Melitta.