Der Shopper Insights Blog

Shopper lassen Farben in ihr Leben

Der Frühling beginnt und bringt wunderbare Farben und eine einzigartige Frische mit sich. Für viele Menschen ist das ein eindeutiges Zeichen: die eigenen Haare müssen wieder gefärbt werden. Die Zeit der Mützen und der Abende allein zu Hause sind vorbei, das Leben nimmt wieder Schwung auf und das möchte man widerspiegeln. Unter unterem mit einer neuen, frischen Haarfarbe. Die Vorlieben für Farbtöne sind hierbei vielfältig – worauf achten die Shopper jedoch außerdem beim Kauf der neuen Haarfarbe? Spielt ganz allein die Farbauswahl eine Rolle, oder wird das Kaufverhalten durch mehrere Faktoren beeinflusst? Und wie verhalten sich Kunden im Falle einer OOS-Situation der gewünschten Farbe?

Die Nachfrage nach Haarfarbe ist alles andere als gering. Im Zuge einer In-App-Befragung gaben 68,91% von 965 Shoppern an, ihre Haare selbst zu färben. Darunter 23,94% männliche Shopper.

 

Der Farbton entscheidet

Die Hälfte (51,28%) setzt hierbei auf die langanhaltende Farbe statt der vorübergehenden Tönung. Verwendet werden hierbei die Angebote verschiedenster Marken. Das Hauptkriterium nach dem also Farbe gekauft wird, ist nicht die Marke selbst, sondern vor allem der Farbton (68,57%).


screen (58)

 

Aber auch der Preis (54,44%) sowie die Verträglichkeit der Farbe (44,51%) sind häufig entscheidend. Eine Kooperation mit prominenten Personen hat gegenteilig kaum Einfluss auf die Kaufentscheidung (1,20%). Oftmals besitzen die Shopper eine Lieblingsfarbe (45,26%), ein Faktor der den Farbton als wichtigstes Kaufkriterium stützt. Deshalb ist es wenig verwunderlich, dass 29,92% der Shopper kein Alternativprodukt erwerben, wahlweise nur ein Alternativprodukt der gleichen Farbe (24,06%).

 

Shopper Insights nutzen

Die Erkenntnis, dass es Produkte gibt, bei denen weniger die Marke dahinter, als eher die Beschaffenheit des Produktes selbst den größten Einfluss auf die Kaufentscheidung hat, kann von Bedeutung sein. Speziell Markentreue oder eben auch Produkttreue können großen Einfluss auf des Kaufverhalten der Kunden in OOS-Situationen haben. POSpulse kann durch eine große Crowd und vorhandene Tools dabei unterstützen, echte Shopper Insights zu generieren und einen Eindruck darüber zu gewinnen, weshalb die Kunden die eigenen Produkte wählen und wie sie sich im Falle einer OOS-Situation verhalten. Aus diesen und vielen weiteren möglichen Insights können Erkenntnisse für das Planen von Strategien und Maßnahmen für das eigene Unternehmen gewonnen werden. Reales Echtzeit-Feedback schafft Transparenz zwischen dem Unternehmen und den Endverbrauchern.

 


Sie möchten mehr Transparenz für ihr Unternehmen schaffen?


Hier mehr erfahren!

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Natascha Müller

Natascha Müller

Über POSpulse

POSpulse ist eine Crowd-basierte Shopper-Insights-Intelligence-Firma die Herstellern, Händlern und Service Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mit einem über 800.000 Nutzer großen Panel aus mobilen Shoppern und der eigenen App „Streetspotr” liefert POSpulse Insights zu Fragestellungen entlang der gesamten Customer Decision Journey: Zuhause, Ouf-of-Home oder direkt vom Point of Sale. Die Ergebnisse werden mithilfe eines Analytics-Dashboards in Echtzeit ausgewertet und intuitiv visualisiert, sodass Maßnahmen unmittelbar abgeleitet werden können. Zu den Kunden gehören u.a. Mondelēz International, Mars Petcare, Melitta und Vodafone.