Der Shopper Insights Blog

Shopper Insights: Online Shopping in Deutschland und Großbritannien

Kaum ein Tag vergeht ohne News vom Online-Pure Player Amazon. Gerade heute berichtete Business Insider von Fake Profilen, mit denen Händler vermutlich falsche Bewertungen abgaben, um den Verkauf ihrer Produkte zu pushen. Denn, wie in einer von uns und unserem Partner Field Agent durchgeführten Studie zum Thema Online Shopping hervorkam, sind Kundenbewertungen für 74 Prozent der deutschen Shopper ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Online-Kauf. Die Studie wurde in Deutschland mit 500 Teilnehmern durchgeführt, in Großbritannien mit 1.100 Befragten. 

Hier komplette Studie herunterladen

Deutsche Shopper kaufen konservativer

Es stellte sich heraus, dass deutsche Shopper wesentlich weniger Lebensmittel online bestellen, als die Befragten aus Großbritannien. Während in Großbritannien mehr als 40 Prozent der Befragten angaben, zumindest gelegentlich frische oder verpackte Lebensmittel online bestellen, ist diese Zahl in Deutschland wesentlich geringer. Auch im Bereich Kosmetik- und Hygieneprodukte liegt Großbritannien vorne, hier sind deutsche Shopper deutlich konservativer, wie schon aus einer vorangegangenen Studie zu Beauty- und Kosmetikprodukten bereits hervorkam. 

POSpulse & Field Agent_ Online Shopping Survey, N=1.609

Doch auch wenn der E-Commerce Markt stetig wächst, kauft nur ein vernachlässigbarer Teil der befragten Shopper mehr als 50 Prozent aller Lebensmittel- und Haushaltseinkäufe online. Vor allem die Segmente Fashion, Elektronische Geräte und Freizeitprodukte, wie zum Beispiel Bücher erfreuen sich online gleichermaßen in Deutschland, wie in Großbritannien sehr großer Beliebtheit. 

Dashbuttons & smarte Lautsprecher (noch) vernachlässigbar

Das Top-Device, mit dem Online bestellt wird, ist das Smartphone mit über 70 Prozent. Dahinter landen Laptop und Tablet. Smarte Küchengeräte und Lautsprecher (wie z.B. Amazon Echo), sowie Amazon Dash Buttons werden nur von sehr wenigen Shoppern genutzt, um online Einkäufe zu erledigen. Das kann einerseits daran liegen, dass knapp 80 Prozent der Befragten gar keinen smarten Lautsprecher besitzen, andererseits gaben vor allem deutsche Shopper an, an einer Bestellung via Alexa und Co. schlichtweg nicht interessiert zu sein. Dasselbe gilt für Dashbuttons, beziehungsweise Online-Abonnements, welche nach einer bestimmten Zeitspanne Produkte automatisch zusenden (z.B. Waschmittel, Tiernahrung, Windeln etc.). 

Kundenbewertungen sind wichtiger als Bilder 

Als wichtigstes Entscheidungskriterium bei der Auswahl von Produkten online landete in Deutschland und in Großbritannien die Antwortmöglichkeit "Kundenbewertungen" auf dem ersten Platz. Diese sind den Shoppern also deutlich wichtiger als Produktbeschreibungen, -videos oder Bilder. Außerdem gab jeder Zweite an, Online-Einkäufe meistens geplant zu erledigen und nur manchmal impulsiv zu bestellen. Das beliebtesten Werbeformen sind E-Mail-Marketing in Form von Angeboten und Werbung auf Social Media, diese beiden Mechanismen stuften Shopper am relevantesten ein, wenn es darum ging, Spontankäufe zu tätigen. 

Wie viele der Shopper außerdem Amazon Prime nutzen und wie sich ihr Einkaufsverhalten online im Laufe der Zeit verändern wird, lesen Sie in unserer Online-Shopping Studie

Hier komplette Studie herunterladen

Hier anmelden für News!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Michaela Schützinger

Michaela Schützinger

Marketing & PR presse@pospulse.com

Über POSpulse

POSpulse ist ein crowd-basiertes Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare, Melitta und Vodafone.