Der Retail Experts Blog

Shopper-Feedback: Über Vertrauen und Kaufverhalten von OTC Produkten

Zu einem gesunden Lifestyle gehören sie mittlerweile schon fast dazu: die Nahrungsergänzungsmittel und Gesundheitsprodukte.

Das sagen zumindest 70 % unserer befragten Shopper.

Dabei werden sie am liebsten in der Drogerie (76 %) geshoppt.

Welche Darreichungsformen dabei präferiert werden, welche Marken den größten Vertrauenszuschuss genießen und welche Produkte am öftesten Out of Stock am POS sind, haben wir unsere Shopper Community durch unsere App Streetspotr direkt am und abseits des POS befragt und reichlich Feedback erhalten (n=1697; 21.01. - 03.02.2021).

Lieblings-POS: Drogerie weit vor Apotheke, Supermarkt und Discounter

Der Hauptgrund, nicht in die Apotheke zu gehen, um Vitaminpräparate und Co. zu shoppen, ist der Preis: 67 % sagen, dass die Gesundheitsprodukte in der Apotheke zu teuer sind. Für den Einkauf dieser direkt in der Drogerie spricht vor allem die große Produktauswahl (54 %) sowie dass die Gesundheitsprodukte neben dem alltäglichen Einkauf gekauft werden können (51 %).

Welche weiteren Faktoren maßgeblich entscheidend für KonsumentInnen am POS sind, gibt' s hier schnell im Überblick:

Hier geht's zur Studie!

Heiltees als Geltabletten?

Nein, so geht's natürlich nicht.

Dennoch landen Heiltees zwischen den Gesundheitsprodukten am viertliebsten im Einkaufskorb. Und auch Geltabletten zum Lutschen präferiert - neben der herkömmlichen Tablette zum Schlucken (57 %) - mehr als jeder Fünfte.

Wie es um alle weiteren Darreichungsformen, wie Saft, Kapseln etc. steht und wer sich hinter dem Spitzenreiter Vitaminpräparate (64 %) einreiht, findet sich hier in vollem Umfang in unserer kostenlosen Studie zum Download.

 

Marken, die Shopper kennen, aber nicht kaufen

Den Gesundheitsprodukten im Drogeriemarkt wird dabei am meisten Vertrauen geschenkt (durchschnittlich 4 von 5 Punkten).

Interessant wird es hier: Auch wenn Marken, wie Doppelherz (75 %), Klosterfrau (74 %) oder Abtei (67 %) eine hohe Bekanntheit unter den Shoppen genießen, werden sie doch im Verhältnis dazu sehr wenig gekauft (volle Insights gibt's hier). Anders bei Kneipp - mit 75 % (Bekanntheitsgrad) zu 47 % (tatsächlicher Einkauf) fällt die Verteilung bei diesem Hersteller verhältnismäßig am positivsten aus.

Wie wichtig die Produktverpackung und Aufsteller im Markt für den Shopper sind oder wie es um die Preiselastizität und das Vertrauen in die Marken steht, haben unsere Shopper ebenfalls beantwortet:
Hier geht's zur Studie!

Out-of-Stock: Vor allem bei Vitaminpräparaten und Mineralstoffen

Unsere Shopper meldeten uns direkt vom POS, welche Gesundheitsprodukte sie vor Ort nicht vorfinden konnten. Ein Out-Of-Stock Problem fand sich vor allem bei Vitaminpräparaten (32 %) und Mineralstoffen (24 %).

In welchen sonstigen Kategorien das Problem noch vorzufinden war und welche Marken dabei betroffen sind, haben unsere Shopper hier dokumentiert.

 

Noch "Insight"-hungrig?

Gute Neuigkeiten - jede Woche gibt's von uns POS-News direkt ins Postfach - kein Spam, kein Getratsche, sondern direktes Feedback von echten KonsumentInnen.

 

Hier geht's zur Anmeldung!

 

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Lina Eikelmann

Lina Eikelmann

Über POSpulse

POSpulse ist ein Crowdsourcing-Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare und Melitta.