Der Retail Experts Blog

Konsumenten auf den (süßen) Zahn fühlen

tijana-drndarski-Kq1PEA5mzWg-unsplash

Wer hat den Keks aus der Dose geklaut?
Etwa unsere Shopper Community?
Genau, die!
Auf der Suche nach den genauen Gründen des berühmt-berüchtigten fehlenden Keks‘ sowie weiteren Süßwaren und Snacks in den Regalen der Discounter und Supermärkte haben wir im Rahmen einer zehntägigen Befragung mit 1715 Konsumenten im Juli/August genauestens identifiziert, welche Naschereien und Snacks in Pandemiezeiten besonders im Trend sind, was zum Kauf anregt und auf welche Produktpositionierung es aktuell ankommt. 

Dazu musste unsere Community weder den wagemutigen Helden spielen, noch Kekse klauen – das ging alles ganz bequem über die In-App Befragung unserer Streetspotr- Community!

 

Deutsche Süßwarenkonsumenten in Pandemiezeiten: heißhungrige Gewohnheitstiere

Es ist tatsächlich der Keks (65 %), dicht gefolgt von Chips (62 %) und der Tafelschokolade (58 %), der sich unter den deutschen Naschkatzen als Spitzenreiter behaupten kann. Dabei war die Lust auf Keks & Co. selten so groß wie jetzt: rund jeder Fünfte gibt an, während  der Pandemie mehr zu konsumieren. Hierbei wird vor allem ein bewussterer Lifestyle fokussiert und sich an gesunden Snackalternativen  (53 %) erfreut.

Trotz des gestiegenen Snack- und Naschbedürfnisses verlassen sich die Konsumenten bei der Auswahl der Produkte auf ihre Erfahrungen (80 %) und ihr wortwörtliches heißhungergetriebenes Bauchgefühl (60 %).

Beim Besuch im Supermarkt oder Discounter wird zumeist zu den Produkten gegriffen, die vor Ort verfügbar und bereits bekannt sind – rund 95 % planen ihren Süßwareneinkauf entweder gar nicht (41 %) oder fällen ihre Entscheidung intuitiv direkt im Markt (54 %). Dieses geringe Involvement wird durch eine mangelnde Markentreue ergänzt, bei der in 77 % der Fälle eine Out-of-Stock- Situation dazu führt, dass sogar das persönliche Lieblingsprodukt direkt durch ein Alternativprodukt ersetzt wird.

Blog_Süßwaren

 

Schon hungrig geworden? Dann holen Sie sich doch alle Ergebnisse der Studie hier:
Hier gehts zur gesamten Studie

Wo Shopperohren gespitzt werden

Der Griff geht beim Süßwareneinkauf nicht nur oft zum Konkurrenzprodukt, sondern auch verstärkt zu promotionsbeworbenen Produkten. Mehr als 80 % halten aufmerksam nach Aktionen Ausschau, wobei „2 für 1“-Angebote (25 %), Gratisproben (20 %) sowie -20 % Reduzierungen (20 %) am attraktivsten auf Shopper wirken. Werbeaufsteller werden ebenfalls wahrgenommen und führen bei mehr als jedem Zweiten zum Kauf (55 %). Wieder einmal zeigt sich: Promotions zeigen große Wirkung - aus unseren Benchmarks geht dennoch hervor, dass nur jede Dritte Promotion auch tatsächlich am POS positioniert ist!

Lust auf Neues – Die Neugier siegt!

Von wegen Gewohnheitstier – die Konsumenten warten nur darauf, von anderen trendigen Produkten überzeugt zu werden. Nahezu 60 % der Community sagt, dass sie gerne etwas Neues ausprobiert!
Um von dieser Neugierde profitieren zu können, ist die Verfügbarkeit des Produktes sicherzustellen - ob das Produkt vor Ort verfügbar und korrekt platziert ist, lässt sich mit unserem Tool productPULSE besonders schnell und kostengünstig herausfinden.

Und, immer noch hungrig? Dann bekommen Sie in unserem Newsletter wöchentlich viele weitere wertvolle Insights aus unseren Studien. Kein SPAM, keine Werbung – stichhaltige Antworten unserer Community auf drängende Fragen rund um den Point of Sale!

Hier geht's zur Anmeldung!

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Lina Eikelmann

Lina Eikelmann

Über POSpulse

POSpulse ist ein crowd-basiertes Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare, Melitta und Vodafone.