Der Retail Experts Blog

Crowdsourcing am POS - Wie kollektive Intelligenz die Marktforschung revolutioniert

Crowdsourcing. Das klingt nach einem dieser gejagten Anglizismen des 21. Jahrhunderts. Einer dieser neu aufkommenden und vielfältig einsetzbaren Instrumente der letzten Jahre: Crowdfunding, Crowdinvesting, Crowdlending, sogar Crowdfarming ist ein Begriff.

Doch was sich tatsächlich hinter dem Crowdsourcing verbirgt, ist ein bereits Anfang des letzten Jahrhunderts erforschtes Phänomen – man nennt es auch „die Weisheit der Vielen“– und auch der POS profitiert von ihr ungemein.

Back to the Roots: Über die wissenschaftliche Erkenntnis der Weisheit der Vielenlupe_grün

Der britische Gelehrte Francis Galton war sich sein Leben lang sicher: Eine gesunde Gesellschaft, die richtige Entscheidung traf, konnte nur dann existieren, wenn ihre Lenkung in den Händen weniger Auserwählter lag. Doch seine Einstellung sollte sich an jenem kühlen Herbsttag im Jahr 1906 schlagartig verändern, als er während seines Besuches auf einer jährlichen Viehmesse an einen Stand trat, an dem Besucher das Gewicht eines massigen Ochsens schätzen sollten.

Am Ende des Messetages erkundigte er sich neugierig nach den einzelnen Schätzungswerten der 787 Teilnehmer. Nachdem die Veranstalter ihm etwas ratlos alle Papierschnipsel aushändigten, machte sich Galton daran, alle Werte zu addieren, um anschließend den durchschnittlichen Schätzungswert zu errechnen. Das Ergebnis hat seither die Zurechnungsfähigkeit und das Vertrauen in Mengen nachhaltig verändert: Galton errechnete aus allen Schätzwerten einen Durchschnittswert von 1197 (englischen) Pfund – das wahre Gewicht des Ochsen lag tatsächlich nur ein Pfund entfernt, bei 1198. (Surowiecki 2007)

Die Masse macht’s!

Diese kollektive Intelligenz erklärt uns seither Vieles: Warum es als einzelner so schwer ist, einen Lottosechser zu erzielen. Warum Amateurhändler bei Wahlprognosen besser abschneiden, als professionelle Gallup-Prognosen oder warum die Börse funktioniert.

Surowiecki (2007) beschreibt die zwanghafte Suche nach dem einen Experten in unserer Gesellschaft mit den passenden Worten:

„Wir gehen davon aus, der Schlüssel zur Lösung von Problemen oder zur richtigen Entscheidungsfindung liege darin, die eine richtige Person zu finden, die im Besitz der Antwort wäre. {Doch} wir sollten aufhören, hinter Experten herzuhecheln, und stattdessen die Menge befragen.“ – Die Crowd als Schlüssel zum Erfolg.

Wie wir diesen Ansatz für POSpulse nutzen und damit Experten der traditionellen Marktforschung bereichern sowie die Arbeit rund um den POS revolutionieren, wollen wir uns im Folgenden genauer anschauen.

Ochsen mit Shoppern vergleichen

Galtons Erkenntnis dient seither als eine Grundlage für funktionierendes Crowdsourcing – Über die Feststellung hinaus, dass Kollektive intelligente Entscheidungen treffen, kommen in unserem Anwendungsgebiet die Rahmenbedingungen heutiger schnelllebiger Märkte hinzu:
Konsumpräferenzen, -trends und -verhalten von Shoppern verändern sich fast täglich. Entscheider von Unternehmen stellt dies vor die besondere Herausforderung, Kundenwünsche permanent zu erfassen, zu beobachten, auszuwerten sowie für eine schnellstmögliche Implementierung der neuesten Erkenntnisse zu sorgen.

PP-e1498571862790


Schnell mal alles auf einen Blick?
Die Lösung zu Crowdsourcing am POS gibt's hier:

Hier geht's direkt zum Whitepaper

Von MaFo-Experten zur Shopper-Crowd: Unsere Anwendung von Crowdsourcing

Wie können solche dynamischen und schnellen Reaktionen auf den sich permanent verändernden Märkten gesichert werden?

Mithilfe des mobilen Crowdsourcings können Bereiche der Marktforschung, bspw. die Überprüfung von relevanten Kriterien wie die Umsetzung von Promotions oder die Regalverfügbarkeit am POS, an eine große Menge vernetzter Endkonsumenten ausgelagert werden.

Die Community, bestehend aus mehr als 800.000 Shoppern, ist dabei über unsere App Streetspotr vernetzt, um Daten und Informationen in sehr hoher Geschwindigkeit zu generieren und auszuwerten. Wir sorgen anschließend durch genaueste manuelle Prüfung der Datensätze für eine repräsentative und hochqualitative Live-Auswertung, die unseren Kunden im Dashboard rund um die Uhr zur Verfügung steht.

 

Screenshot 2021-01-07 at 12.04.17

 

 

Was wir dank Crowdsourcing geschaffen haben

Durch die Community können konkrete Fragestellungen jederzeit und überall beantwortet werden, ohne dabei zwangsläufig die Hilfe kostenintensiver Ressourcen, wie die des Außendienstes, Merchandisers oder der traditionellen Markforschungsinstitutes in Anspruch nehmen zu müssen.

Die Vorteile des Hinzuziehens unserer Community sind vielfältig und können auf fünf Key Faktoren heruntergebrochen werden:

  • Schnelligkeit: Durch die dichte und flächendeckende Abdeckung und Vernetzung der Crowd, ist die Erhebung von Konsumentendaten überall in nahezu Echtzeit möglich. 
  • Kosteneffizienz: Wegfall von Reise- und Rekrutierungskosten, nur die tatsächliche Leistung wird entlohnt.
  • Reales Endkunden-Feedback: Die Mitglieder der Community sind echte Endkunden, was die Erhebung noch valider und transparenter macht.
  • Hohe Qualität: Durch Nutzung neuster Technologien (GPS Check-In, Zeit-und Datumsstempel etc.) sowie feinster, manueller Datenprüfung, wird kontinuierliche Qualität gesichert.
  • Flexibilität: Das Smartphone haben Shopper immer dabei – Feedback kann je nach Auftragsart überall und jederzeit gegeben werden, ob direkt am POS oder von Zuhause.

Spannende Use-Cases: Im Nu zum POS-Erfolg

Vom innovativen Melde-Modus über Mystery Shopping oder Merchandisingeinsätzen zur Überprüfung von Promotions oder Produkten durch die Community:

Alle Anwendungsgebiete auf einen Blick Erfolgreiche Projekte mit Kunden 
Use Cases Success Stories


Fraglos glücklich?

Gebündelte Antworten auf die meist gestellten Fragen können Sie in unseren FAQs nachlesen oder jederzeit mit uns diskutieren.

Kontakt aufnehmen

 

 

Hier anmelden für unseren wöchentlichen Fact Snack!

VERWANDTE THEMEN

AUTOR(IN)

Lina Eikelmann

Lina Eikelmann

Über POSpulse

POSpulse ist ein crowd-basiertes Marktforschungsunternehmen in Berlin, das Herstellern, Händlern und Service-Anbietern zu einer besseren Vermarktung ihrer Produkte und Services verhilft. Mittels einer Community von mehr als 800.000 aktiven Konsumenten europaweit sorgt POSpulse dafür, dass die Firmen sehr schnell Antworten auf ihre Fragen bekommen. Über die prämierte App Streetspotr werden spezifische Fragestellungen direkt am POS, Out of Home oder von zu Hause aus beantwortet. So erhalten Vertrieb und Marketing die generierten Antworten in geprüfter Datenqualität in Echtzeit, was schnelles Handeln auf Basis fundierter Entscheidungen ermöglicht. Zu den Kunden gehören u. a. Mondelēz International, Mars Petcare, Melitta und Vodafone.